Responsive Webdesign Nürnberg

Mehr Umsätze mit Responsive Webdesign

Viele Surfer werden schon die Erfahrung gemacht haben, dass sie mit dem Tablet oder dem Smartphone eine Internetseite geöffnet haben, die auf dem kleinen Bildschirm nicht vollständig dargestellt wird. Will der User die ganze Seite sehen, dann muss er nicht nur nach unten scrollen, sondern meist auch nach rechts. Das ist lästig und vermindert die Usability einer solchen Seite ganz erheblich. Andererseits gibt es auch Seiten, bei denen das nicht nötig ist. Hier passt sich das Design dem Endgerät an. Wer eine solche Seite aufruft, der muss nur noch nach unten scrollen, was viel einfacher ist. Wenn eine Seite so programmiert ist, dass sie sich automatisch dem Endgerät anpasst, dann spricht man von Responsive Webdesign.


Ein bisschen Statistik

Die Internetnutzung über mobile Endgeräte nimmt stark zu. So stieg im Jahre 2013 der Anteil an mobilen Endgeräten um 43 % auf 29,7 Millionen. Hinter jedem Nutzer verbirgt sich ein potentieller Kunde aus Nürnberg, der aber nur dann bereit ist, zu kaufen, wenn sich die Internetseite einfach handhaben lässt. Wer Responsive Webdesign in Nürnberg klug einsetzt, kann damit seinen Umsatz deutlich steigern. So tätigt der Kunde im Bus schnell einen Einkauf tätigen oder informiert sich über die neuesten Angebote des Unternehmens. Responsive Webdesign in Nürnberg hat aber nicht nur Auswirkungen auf den Kunden, sondern auch auf den Unternehmer. So lassen sich durch den Einsatz von Responsive Webdesign die Betriebskosten senken. Die Alternative wäre nämlich für jedes Endgerät eine eigene Seite erstellen zu lassen. Das steigert natürlich die Kosten und ist kaum wirtschaftlich. Durch den Einsatz von Responsive Webdesign gehen die Betriebskosten um bis zu 50% zurück.


Responsive Webdesign wird immer wichtiger

Da fast jeder Kunde ein Smartphone besitzt und damit auch regelmäßig Informationen und Angebote aus dem Internet abruft, sollte der Umstieg auf Responsive Webdesign in Nürnberg sehr schnell erfolgen. Wenn die Webseite ohnehin schon ein paar Jahre alt ist, dann wird es Zeit für einen Relaunch. Bei dieser Gelegenheit ist es Zweckmäßig, die Entscheidung zugunsten von Responsive Webdesign zu treffen. Zunächst erfordert der Umstieg natürlich eine Investition, denn die Internetseite arbeitet nicht mit Pixel- sondern mit Prozentangaben. Diese Angaben müssen zuvor umgerechnet werden. Bei größeren Internetauftritten kann das zunächst einmal eine größere Summe an Geld verschlingen. Doch die Ausgaben machen sich schnell bezahlt. Kunden, die mobil Surfen, wollen ihre Informationen sehr schnell haben und eine Seite, auf der die Informationen übersichtlich dargestellt wird, hat hier eindeutig Vorteile. Wer zusätzlich noch darauf achtet, dass die Seite nicht zu lange lädt, der braucht sich um den Umsatz keine Sorgen zu machen.